Wichernhaus Visionen führen uns nach Israel – ganz real!

Teamerrunde gewann 1. Preis des Ideenwettbewerbes

 

 

Wer den letzten Gemeindebrief gelesen hat, wird sich vielleicht an den Herbstfreizeitbericht der Teamerschulung in Hellenthal erinnern. Teilgenommen haben an dieser Schulung Konfiteamer und Mitarbeiter des Wichernhauses und wir entwickelten unsere Ideen zu einem Wettbewerb des Landes NRW zum Thema „Vision 2025“.

Im November bekamen wir überraschend eine Einladung zum Theater der Träume nach Düsseldorf zur Preisverleihung. Wir genossen einen schönen Nachmittag mit vielen Showeinlagen in wirklich edler Atmosphäre. Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration hat keine Kosten und Mühen gescheut, die visionären Ideen der Jugendlichen des ganzen Landes entsprechend zu würdigen. So saßen wir gespannt in der für uns reservierten dritten Reihe, denn wir wussten nicht einmal, mit welchem eingesandten Beitrag wir gewonnen hatten geschweige denn, was unser Preis werden würde.

Was dann geschah, hat im ersten Moment von den Mitgereisten keiner richtig verstanden. Auf der Bühne wurden die drei Gruppen angekündigt, die den ersten Preis, eine einwöchige Jugendbegegnung nach Israel, gewonnen haben. Die Titel der Gewinnerarbeiten erschienen nacheinander auf der Leinwand und plötzlich lasen wir es: Wichern-Radio 2025. Unser Radiobeitrag hat gewonnen! Wir sind Erster! Wir fliegen nach Israel. Diese Nachricht war der Hammer. Wir waren wie vom Donner gerührt, und eh wir uns versahen, standen wir schon auf der Bühne, hielten einen Pokal in unseren Händen und ein riesiges Plakat, auf dem unser Gewinn schwarz auf weiß zu lesen war. Unsere Gefühle waren eine hoch emotionale Mischung aus ungläubigem Staunen und riesengroßer Freude. Jeder griff zum Handy, um Familie, Freunden und nicht mitgereisten Gewinnern unserer Gruppe die Nachricht zu überbringen. Selbst vor der Gospelchorprobe machte unsere Freude kein Halt. Zurück in Essen stürmten wir das MGZ, um allen die großartige Neuigkeit zu erzählen und wir ernteten einen sehr lauten und herzlichen Beifall.

Noch haben wir keine genaueren Informationen aus dem Ministerium zum Zeitpunkt und zur Gestaltung des Aufenthaltes erhalten. Selbstverständlich aber werden wir Sie an dieser Stelle über alle Neuigkeiten informieren. Da der Wettbewerb für Jugendliche bis 21 Jahre ausgeschrieben war, standen nicht alle, die den Radiobeitrag auf den Weg gebracht und entwickelt haben mit auf der Wettbewerbsanmeldung. Wir hoffen, dass auch Simon Kreitz (Praktikant im Wichernhaus), Tim Kundt (Ehrenamtlicher im Wichernhaus) und Katrin Müller (Jugendleiterin) die neun Gewinner auf der Reise begleiten dürfen.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an Annika Bischoff, Leonard Brack, Simon Dia, Sophie Greve,  Jacques Hartjes, Jan Kersten, Joscha Kamp, Lorenzo Pirrone und Sebastian Rosen!